Vuvuzela-Verbot

Ausgetrötet?

01:06 14.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Eigentlich gehört sie zur WM wie der Fußball - die Vuvuzela. Doch besonders ausländische Fans können sich mit dem Tröten in den Stadien und auf den Straßen nicht anfreunden. Deshalb denkt die FIFA jetzt über ein Verbot nach.

    Sie ist bunt, laut und fast jeder Fußball-Fan hat eine – die Vuvuzela. Doch ihre Lautstärke (bis zu 120 Dezibel) ist für viele unerträglich und gilt als gesundheitsschädigend. Nicht nur im Stadion ist das Tröten ununterbrochen zu hören, auch auf den Straßen Südafrikas ist der schrille Ton ein ständiger Begleiter.

    Nachdem es in den letzten Tagen in Südafrika schon zu einem Ohrenstöpel-Engpass kam, könnte es jetzt ernste Konsequenzen geben.

    So wird ein Verbot der Plastik-Tröte seitens der FIFA diskutiert. Twitter-User T. schreibt: “Wenn die erste Vuvuzela vor Wut auf den Platz fliegt, gibt es laut Chef-Organisator vielleicht ein Verbot. Gehört, liebe Fans vor Ort?”

    Greg Richards schreibt über Twitter: “Nothing against the vuvuzela but I really don’t want them in the English game! Haven’t heard a chant at worldcup yet which is sad!” (Nichts gegen die Vuvuzele, aber ich will die nicht im England-Spiel! Ich habe bis jetzt noch nicht einmal Gesang gehört, was wirklich traurig ist.”

    31 da Sarrafada bittet sogar um ein Verbot: “Please BAN vuvuzelas from the games. Thank you!” (“Bitte verbannt Vuvuzelas von den Spielen. Danke!”)

    Doch das Social Web reagiert geteilt auf eine mögliche WM am Kap ohne das Accessoire.

    Lihle Z. aus Johannesburg twittert:”Anyone thinking of banning the vuvzela must be prepared for a riot. Wakawaka, this is Africa, we will fight! My home, my cup, my rules!” (“Jeder, der an ein Vuvuzela-Verbot denkt, muss sich auf einen Aufstand gefasst machen. Wakawaka, das ist Afrika, wir werden kämpfen! Mein Zuhause, meine Meisterschaft, meine Regeln!”)

    Auch MvelaseP spricht sich via Twitter gegen eine WM ohne die Tröte aus: “No jokes I’m bloody pissed off at all the complaints about the vuvuzela. Welcome South Africa bitches, this is how we party.” (“Kein Witz, ich bin total angepisst von den ganzen Beschwerden übder die Vuvzela. Willkommen Südafrika Leute, so machen wir Party.”

    Auch auf die “This is South Africa”-Umfrage “Vuvuzela verbieten oder weiter genießen?” auf Facebook gab es unterschiedliche Kommentare.

    Lars Mayer schreibt auf Facebook: “Survive! South Africans love them!” (“Sie müssen überleben! Südafrika liebt sie!”)

    Jens Pøhnisch besteht hingegen auf das Verbot: “‘weiter genießen’? Ähäm. Genuss ist was anderes.”

    Auf “thisissouthafrica.de” kommentierten auch schon einige Leser das Vuvu-Verbot.

    Bettina Wilberg schreibt: “please stop it!!” (“Bitte stoppt es!!”)

    Sagichnet hat seine eigene Umsetzungs-Idee: “Zehn Vuvuzela-Bläser zu Blatter in die Ehrenloge. Bei jedem Fußballspiel. Bis an sein FIFA-Ende.”

    Noch ist nicht klar, wie der Vuvuzela-Streit ausgehen wird. So oder so – ein Teil der Social Web Gemeinde wird am Ende frustriert sein.




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.