Cape Town Stadium

Ein Mega-Stadion für die Fußball-WM

18:06 05.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Es ist der Blickfang der Stadt. 66.000 Menschen haben in ihm Platz. Das extra für die Fußball-WM errichtete Cape Town Stadium ist der Stolz der Kapstädter. Dank einer 360-Grad-Ansicht kann jetzt jeder via Web einen Blick hineinwerfen und schon ein bisschen Südafrika inhalieren.

    Green Point Stadium in Kapstadt

    Ein Prachtbau - die Neuerrichtung des Green Point Stadiums hat sich gelohnt. Foto: ipickmynose/flickr

    Für viele Südafrikaner ist es das Wahrzeichen der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft. Das imposante “Cape Town Stadium” wurde extra für das Turnier auf dem Grund des ehemaligen “Green Point Stadium” erbaut und bietet rund 66.000 Besuchern Platz. Jeder, der schon vor der Eröffnung der WM einen Blick hinein werfern durfte, ist begeistert von dem neuen Prachtbau.

    Bloggerin Dayle Kavonic war mit ihren Uni-Kommilitonen vor Ort, erhielt eine exklusive Führung durch die Kabinengänge, Duschräume und Vip-Logen. Ihr Highlight: Am Ende der Besichtigung durfte sie jenen Weg in Richtung Spielfeld beschreiten, den in wenigen Tagen die großen Stars des Fußballs gehen werden. Für Dayle ein erhebendes Gefühl. Nur das Anfassen des Grases war strengstens verboten. Dayle hat es trotzdem getan:

    Das Green Point Stadium

    Name: Green Point Stadium

    Ort: Kapstadt

    Kapazität: 66.005

    Fertigstellung: Neubau 2009

    Besonderheit: Hier wird eines von zwei Halbfinals der FIFA WM 2010 ausgetragen.

    “When the tour guide turned the other way, I knelt down and brushed my hand over the  (…) shades of green. I closed my eyes and turned my face to the sun and there in the centre of Greenpoint stadium I heard the powerful roar of history in the making.” (Als der Stadion-Führer sich in eine andere Richtung drehte, kniete ich mich runter und berührte den Rasen. Ich schloss meine Augen und hielt mein Gesicht in die Sonne, und dort, in der Mitte des Greenpoint Stadions, hörte ich den Geist der Geschichte entstehen.”)

    Auch John Murray ist begeistert. Er twittert: “I just went to see the completed Green Point stadium for the first time. Huge and magnificent. The whole area looks fantastic actually.”  (“Ich habe mir gerade das fertiggestellte Green Point Stadium angeschaut. Riesig und prächtig. Eigentlich sieht die ganze Gegend fantastisch aus.”)

    “SparkyDutch91″ warnt schon mal alle, die laute Musik verabscheien. Er twittert: “Bad news for anti- Vuvuzela brigade visiting Green Point stadium in Cape Town. They are going to sound louder…” (“Schlechte Nachrichten für den Anti-Vuvuzela-Trupp, der das Green Point Stadion in Kapstadt besucht. Die Instrumente klingen hier drin noch viel lauter als draußen…”)

    Sandip Ghosh ist fasziniert von der Menge der sanitären Einrichtungen und twittert:  “Cape Town’s Massive Green Point Stadium has 530 toilets, 16 lifts and a *jail.” (“Kapstadts riesiges Green Point Stadion hat 530 Toiletten, 16 Fahrstühle und ein Gefängnis.”)

    Aber es gibt durchaus auch kritische Stimmen zum neuen Bauwerk: Flawuska Dinisz twittert: “Majestic new football stadium vs ugly reality of life in Cape Town” (Ein majestätisches neues Fußball-Stadion versus die hässliche Realität des Lebens in Kapstadt”). Und Vicky Jallow präzisiert und twittert: “How could South Africa spend millions on a stadium & leave so many homeless & destitute?” (“Wie konnte Südafrika Millionen für ein Stadion ausgeben und so viele Obdachlose und Bettler vergessen?”)

    Im Web kann sich jetzt jeder das Stadion anschauen – in einer 360-Grad-Ansicht!




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    1. Pingback: Bafana Bafana: “Ihr macht mich stolz!” | This is South Africa