Rugby

Die Springboks trotzen der WM

18:06 04.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Alle fiebern der Fußball-Weltmeisterschaft entgegen. Doch die Welt des Sports dreht sich weiter. Die Springboks, Südafrikas Rugby-Nationalteam, treffen im Testspiel auf Wales. Von Harmonie und guter Laune kann im Team von Trainer Pieter de Villiers jedoch keine Rede sein.

    Ja, es gibt sie. Eine Welt jenseits des Fußballs. Selbst im fernen Südafrika, wo in wenigen Tagen die Fußball-Weltmeisterschaft beginnen wird. Sie existiert vor allem für Rugby-Fans der Nationalmannschaft von Südafrika. Ihr Team, die Springboks, treffen am Sonnabend im Testspiel auf Wales. Die Mannschaft unter Leitung von Trainer Pieter de Villiers ist für das Duell nach Cardiff gereist.

    Die Fans des Teams diskutieren nun vor allem die wenig glücklichen Umstände, mit denen die Mannschaft von de Villiers in den vergangenen Tagen und Wochen zu kämpfen hatte. “South African Coach Pieter de Villiers (…) has no doubt had the worst of the luck” (“Südafrikas Trainer Pieter de Velliers (…) hat ohne Zweifel wenig Glück gehabt”) schreibt Blogger Sam Francis. Der Grund: Die Verletzungen wichtiger Spieler erschwerte dem Mannschaftsverantwortlichen die Nominierung des Teams. Zwar umfasst der Kader eine gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Doch die Springbok-Fans diskutieren nichtsdestoweniger ausführlich, ob die Mannschaft tatsächlich optimal aufgestellt ist.

    Schon vor dem Duell gegen Wales fällt das Urteil mancher Springbok-Anhänger hart aus: “This test has turned into a fiasco of epic proportions” (“Dieser Test hat sich in ein Fiasko epischen Ausmaßes entwickelt”), bemerkt Blogger thebounce.

    Ob diese Annahme wirklich zutrifft oder das Team den Test gegen Wales am Ende doch erfolgreich bestreiten wird, entscheidet sich bereits am Samstag um 15:30 Uhr.




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.