Kapstadt

Fan-Walk statt Fan-Meile

17:06 09.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Die WM 2006 in Deutschland hat die Welt begeistert. Fähnchen an den Autos, Blumenketten in Schwarz-Rot-Gold und bunt bemalte Gesichter waren vor allem in der Nähe der Fan-Meilen zu sehen. Kein Wunder, dass Südafrika nach deutschem Vorbild den Fan-Walk initiiert.

    Er soll die Menschen und Kulturen vereinen. Er soll die Emotionen eines ganzen Landes widerspiegeln, und er soll vor allem eines: Spaß machen! Der Fan-Walk in Kapstadt wurde extra für die Fußball-Weltmeisterschaft initiiert, um Fans einen Ort zu geben, an dem sie vor, während und nach einem Spiel feiern können.

    “The Fan Walk in to get to Cape Town Stadium looks absolutely fab! 2.6 km walk from the city! LOVE It!” (“Der Fan Walk, auf dem man zum Kapstadt-Stadion gelang, sieht absolut fabelhaft aus. Ein 2,6 Kilometer langer Marsch von der City! Ich liebe es!“), twittert AkiAnastasiou begeistert. Und auch User allysambo lobt die besondere Route: “Gearing up for FIFA FAN Walk Capetown – can’t wait to welcome the WORLD” (“Ich mache mich bereit für den Fifa-Fan-Walk in Kapstadt – ich kann es kaum abwarten, die Weltmeisterschaft endlich willkommen zu heißen”).

    Vorbild Fan-Meile

    Die Idee für den Fan-Walk stammt übrigens aus Deutschland, wie Cape Argus zu berichten weiß: “The concept of World Cup fan walks began in Germany in 2006, where they were known as “Fan Miles” (“Das Konzept des WM-Fan-Walks basiert auf den Erfahrungen der WM in Deutschland 2006, wo diese bekannt waren als “Fan-Meilen”").

    In Form und Ausgestaltung wird sich das Erscheinungsbild des Fan-Walks in Kapstadt allerdings deutlich von Deutschlands Fan-Meilen unterscheiden. “Fan Walk gets giant flaming vuvuzelas!” (“Auf dem Fan-Walk wird es gigantische, entflammte Vuvuzelas zu sehen geben“) berichtet LydonZA via Twitter. Und Blogger Andrew Borraine schreibt: “There will be circus acts, clowns, stilt walkers, diski dancing, minstrels, fire dancers, acrobats, music and drummers along the route in Green Point” (“Dort wird es entlang der Strecke bis zum Green Point Stadion Zirkus-Aufführungen, Clowns, Stelzenläufer, den Diski Dance, Minnesänger, Feuer-Tänzer, Akrobaten, Musik und Trommler geben”).

    Von der City bis ins Stadion

    Startpunkt der Route ist die St Georges Mall mitten in Kapstadt. Der Weg führt vorbei an zahlreichen Bars und Restaurants, historischen Gebäuden und landestypischen Sehenswürdigkeiten. Für Anhänger der Nationalteams endet die Strecke direkt am Stadion. “About 40.000 fans are expected to use the Fan Walk to get to the stadium on match days” (“Man erwartet, dass rund 40.000 Fans den Fan-Walk an Spieltagen nutzen werden, um zum Stadion zu gelangen”), so Cape Argus.

    Wer in Kapstadt den besonderen Geist der Fußball-Weltmeisterschaft, die Begeisterungsfähigkeit und den Enthusiasmus eines ganzen Landes erleben möchte, sollte dementsprechend unbedingt vorbeischauen beim Fifa Fan-Walk 2011.




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.