Durban

Randale wegen überteuerter Tickets

00:06 04.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Für die Einwohner von Durban hat die Weltmeisterschaft schon jetzt einen bitteren Beigeschmack. Für die Spiele, unter anderem Deutschland gegen Australien am 13. Juni (20.30 Uhr), gibt es für die Einheimischen keine Karten mehr.

    Ticket-Verkauf

    Lange Schlangen vor den Ticketschaltern. Foto:footballfridays/flickr

    Der Ärger in Durban ist groß. Denn: Für Einheimische gibt es keine WM-Karten mehr.

    TheIconicEnigma twittert: “ Es gab zwei Mal 150,000 Tickets für Einheimische, doch die waren schnell ausverkauft. Und jetzt sind die Eintrittskarten für Touristen reserviert.“  (“Well the first ticket lot for the locals was 150,000, that got sold out they released a 2nd & that got sold out too. And now tickets are reserved for tourists).

    Der Ärger ist groß. TheIconicEnigma twitter: “Wir sind so sauer. Es gab auch Ausschreitungen als die Tickets nach dem zweiten Verkaufsschub für uns gesperrt wurden.“ („We’re so angry!! Dont know if you’ve heard but we rioted at the ticket outlets when it sold out the 2nd time!”)

    Das Problem: Die Tickets für die Touristen sind für die Einheimischen viel zu teuer.

    TheIconicEnigma: „The tickets for the tourists are sooo friggin expensive!!! It’s 3 times the amount for local tickets. The prices ranged from 500-1000 rand” (“Die Preise für die Touristen sind so verdammt teuer. Drei mal so viel wie die Lokalen-Ticket. Die Tickets kosten jetzt 500 – 1000 Rand mehr.“

    Das sind ungefähr 50 bis 100 Euro pro Karte. Für die Bewohner Durbans (durschnittliches Einkommen ungefähr 315 Euro) ein astronomischer Preis.

    TheIconicEnigma bringt es auf den Punkt: „Which is insane“ (“Das ist Wahnsinn”).

    Das Stadion in DurbanDas Moses Mabhida Stadion in Durban: Hier sind noch Plätze frei.



    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.