Dritter Turniertag

Social Web feiert Deutschland

23:06 13.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Deutschland ist mit einem 4:0-Sieg in die WM in Südafrika gestartet und wird dafür im Social Web bewundert und gefeiert. Auch, wenn noch nicht alle den Namen von Regisseur Mesut Özil drauf haben....

    Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem überragenden 4:0 gegen Australien ins WM-Turnier gestartet – und wird vom Social Web dafür gefeiert.

    Selbst Schauspieler Ashton Kutscher verneigte sich via Twitter vor der Leistung der Mannschaft von Trainer Joachim Löw: “Man, I didn’t expect Germany to look this good.” (Mann, ich hätte nicht gedacht, dass die Deutschen so gut sind.”)

    “and to all the pple out there who doubt my motives for supporting #ger……….THAT, my dears, IS WHY I SUPPORT THEM” (Und an all die Leute, die meine Motive angezweifelt haben, warum ich Deutschland unterstütze: Das Spiel war es, warum ich sie unterstütze”), twitterte Rosemarie.

    Simon Lansley schrieb: “I have total admiration for german football.” (“Ich bewundere den deutschen Fußball total.”)

    “best game of the 2010 #worldcup so far is over” (“Das beste Spiel der Weltmeisterschaft bislang ist zu Ende gegangen”), urteilte Asteris Masouras.

    “45 Minuten, eine Erkenntnis: das deutsche Team ist bereit”, twitterte der DFB schon zur Halbzeit.

    Bereit für höhere Aufgaben. Doch viele Twitter-User machen auch die schwachen Australier für den deutschen Sieg verantwortlich.

    “Australia have at least four players playing in non-preferred positions tonight. No team succeeds like that” (“Australien hat mindestens vier Spieler, die nicht auf ihrer besten Position spielen. Kein Team kann so Erfolg haben.”), twitterte Andrew L.

    Auch wenn sich die Fußball-Welt noch an Deutschlands Matchwinner Mesut Özil gewöhnen muss, ist die Begeisterung riesig. Alastair Robertson fand: “Cacau and the guy i thought was called Oxil are great too.” (Cacau war spitze und der Typ, bei dem ich dachte, dass er Oxil heißt.”)

    Spätestens im Achtelfinale wird er den Namen drauf haben.

    Und noch ein Lob für Deutschland im Video.




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.