WM-Vorrunde

Südafrika steht hinter Nigeria

13:06 12.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Nigeria bekommt im Duell gegen Argentinien Unterstützung - und zwar von den Bloggern, Twitter- und Facebook-Usern aus Südafrika! Die Social-Web-Gemeinde des "Schwarzen Kontinents" hält zusammen und fordert den Sieg für das nigerianische Nationalteam.

    Fans von Nigeria

    Nigerias Fans bekommen Unterstützung aus Südafrika. Foto: nova3web/flickr

    Afrika hält zusammen. Zumindest wenn es am Samtagnachmittag in Johannesburg um Sieg oder Niederlage Nigerias gegen die Nationalmannschaft von Argentinien geht.

    Die Social-Web-Gemeinde des WM-Gastgebers Südafrika drückt Nigeria fest die Daumen. “Good LUCK to #NIGERIA… #super eagels will be still heavy blowing our vuvuzelas for, hope #Kanu shows Y is most decorated playr in #africa” (“Viel Glück Nigeria… für die Super-Adler werden wir weiter stark in unsere Vuvuzelas blasen, ich hoffe, Kanu zeigt, dass er der am häufigsten ausgezeichnete Spieler in ganz Afrika ist”), schreibt Twitter-User noidSyStems aus Johannesburg.

    Milase Mzamo aus Kapstadt twittert: “I will not get out of bed today, until Nigeria wins” (“Ich werde heute nicht aus dem Bett klettern, bis Nigeria gewonnen hat”).

    Und Thaski Mongale aus Veertien Strome in Südafrika verkündet seine Unterstützung des nigerianischen Nationalteams auf der Facebook-Seite der offiziellen Bafana-Bafana-Unterstützer: “Mzani is behind nigeria in 2day’s game, afta al d finals of d world cup is S:A va. Nigeria.gudluck Naija” (“Ich, Mzani, stehe hinter Nigeria im zweiten Spiel des Tages. Am Ende wird das Finale der WM Südafrika gegen Nigeria lauten. Viel Glück, Nigeria!”).

    Chancenlos dürfte Nigeria im Top-Duell der Gruppe B gegen Argentinien in der Tat nicht sein. Die Südamerikaner unter Leitung von Trainer-Legende Diego Maradona präsentierten sich zuletzt nicht immer in Bestform. Die Star-Truppe, die von Weltfußballer Lionel Messi angeführt wird, triumphierte zumeist aufgrund der individuellen Stärke ihrer Spieler, wie auch Blogger Carl Leighton berichtet.

    Nichtsdestoweniger können sich die Fans von Argentinien und auch Nigeria auf ein attraktives Spiel freuen, das pünktlich um 16 Uhr in Johannesburg angepfiffen wird. Südafrika freut sich allemal!




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.