Mode

Streetstyle aus Südafrika

12:06 08.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Es wird langsam kühl in Südafrika. Das ist aber noch lang kein Grund, sich unter Bergen von grauen Schichten zu verstecken. Die südafrikanische Modeexpertin Robyn Cooke gibt Tipps rund um die Streetstyle-Trends aus dem WM-Land.

    Streetstyle

    Lagenlook, Farbe und bunte Accessoires eregeben drei Trends auf einem Bild. Foto: EmmaJane

    Die echten Trends sieht man in den meisten Fällen auf der Straße. Die südafrikanischen Metropolen bilden da keine Ausnahme. Dank Fashionbloggern aus Durban, Johannesburg und Kapstadt können wir alle am bunten Treiben teilhaben.

    Robyn Cooke, Redakteurin beim O-Magazine mit eigenem Blog Style Guide Cape Town, twitterte unlängst schon mal ein paar Trends für den kommenden Sommer (für alle, die jetzt etwas verwirrt sind: In Südafrika ist jetzt erst Winter!). Ihre Prognose: „Nautical, nudes and utility are all hot trends for summer!“ (“Marine, Nudetöne und ein unkomplizierter Look sind heiße Trends für den Sommer!”)

    Mehr Tipps von der Expertin haben wir in einem Mini-Interview gesammelt.

    This Is South Afrika: Während der WM ist Winter. Was muss ich also in meinen Koffer packen, um stylish durch Südafrika zu reisen?

    Robyn Cooke: Die Trends aus Südafrika unterscheiden sich nicht besonders von den globalen Trends. Auch hier dreht sich momentan alles um Lagenlook, Nieten/Verzierungen und Leder. Was aber auffällt ist, dass sich hier Sommer- und Wintertrends wegen unseres sechsmonatigen „Rückstands“ vermischen. Deshalb werden globale Sommertrends wie Clogs in unserer zweiten Winterhälfte ab Juli bestimmt auch auf unseren Straßen zu sehen sein.

    This Is South Afrika: Was ist mit Accessoires? Irgendwas, was ich auf keinen Fall vergessen darf?

    Robyn Cooke: Die Sonnenbrille ist ein Must-Have, im Sommer als auch im Winter! Klassische Formen wie die Wayfarer oder die Pilotenbrille gehen immer (auch gern in knalligen Farben). Diesen Winter kommen noch Brillen in Retrodesign mit spitz auslaufenden Formen dazu, wie in den 50ern. Ein klassischer Strohhut ist im Winter ein Klassiker. Und bei den Schuhen kombinieren wir gern High Heels oder Ballerinas mit Socken.

    Die Grundregeln zum Streetstyle aus Südafrika gibt es hier…




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.