Modenschau

Südafrika ist in Mode

10:06 07.06.2010

Drucken


Quellen und Weiterführendes:


Top-Artikel
Heute meistgelesen:

Sorry. No data so far.

Themen
Durban Fans Fußball Johannesburg Kapstadt Südafrika twitter Vuvuzela Web 2.0 WM

    Twitter

      Tweets konnten nicht geladen werden

    YouTube
    Mehr Videos

    Videos werden gesucht...

    Flickr
    Mehr Bilder

    Bilder werden gesucht...


    Am 30. Juni startet die junge "Africa Fashion Week" in die zweite Runde. Ein Pflichttermin für Fashionistas vor Ort. Afrika ist fest entschlossen, sich mit der Modewoche fest in der Branche zu etablieren. Der Launch war schon mal ein deutliches Zeichen.

    Model

    Afrika will sich auch in der Modebranche einen Namen machen - entsprechend pompös wird die eigenen Modewoche gelauncht. Foto: Dan Born

    (Süd-)Afrika ist nicht nur im WM-, sondern auch im Fashionfieber. Die “Africa Fashion Week”, die vom 30. Juni bis zum 03. Juli in Johannesburg über den Catwalk geht, versetzt nicht nur südafrikanische Fashionistas in Verzückung. Täglich gibt es neue News und Fanposts. Mit einer riesigen Party in Johannesburg wurde auch ein deutliches Zeichen in Richtung Modewelt gesetzt. Südafrika ist fest entschlossen vom Underdog zu einer festen Größe im Kalender des Modezirkus zu werden, jedoch immer mit Bedacht auf die eigenen kulturellen Wurzeln.

    Ab Montag finden die Castings für die Show statt. Laut dem Blog Sowetan suchen die Veranstalter deshalb verstärkt nach schwarzen Models. Der Andrang ist erfahrungsgemäß groß und nicht wenige Familien schicken ihre minderjährigen Töchter und Söhne auf Zwang zu den Castings. Um das zu verhindern, sollen die Casting-Scouts checken, dass alle Models mindestens 17 sind und zu einer Modelagentur gehören. Der Erfolg dieser „Maßnahme“, die in Europa zur Grundvoraussetzung gehört, wird sich noch zeigen.

    Auch die Teilnehmerliste hat sich vergrößert und ist von 27 auf 33 Designer gestiegen. Laut dem Blogger Amma Gayn steht der Opening Act auch schon fest: Eröffnen wird die Show der aus Mali stammende Designer Xuly Bet. Der 48-Jährige lebt mittlerweile in Paris und kann Nehe Cherry, Lauryn Hill oder Grace Jones zu seinen größten Fans zählen. Fest steht schon mal: Die “Africa Fashion Week” ist eine attraktive Plattform für afrikanische Designer aus aller Welt, um ihre Kollektion zu zeigen. Besonders in diesem Jahr.

    Die Bilder von Fotograf Dan Born vom offiziellen Launch gibt es hier…




    Kommentare:

    Melde dich mit deinem Facebook Account an:






    Bisher wurde kein Kommentar abgegeben.